Gleitgel / Gleitcreme

Sowohl beim „normalen“ Sex, als auch bei Spiel mit Toys, sollte man das Gleitgel nicht vergessen. Erstens flutscht alles viel leichter rein und rau – und zweitens kann man sich so lästige Fissuren ersparen. Denn ohne Gleitgel rubbelt man sich sonst wund, was an den entsprechenden Stellen schon ziemlich schmerzlich und vor allem nervig sein kann.

Es gibt hauptsächlich Gleitgele aus Wasserbasis und auf Silikonbasis.

Die Beliebtesten Gleitgele sind Aquaglide, Eros, Flutschi….

Sie unterscheiden sich vor allem in der Konsistenz… so ist Eros Aqua zum Beispiel nicht ganz so dickflüssig wie Aquaglide.

Ob man ein Gleitgel auf Wasserbasis oder Silikonbasis verwenden möchte, ist Geschmackssache. Gleitgele auf Silikonbasis sind teurer, aber man verbraucht etwas weniger und es gleitet mit Silikon länger. Allerdings darf man Silikon gleitgel nicht zusammen mit Silikon Sextoys verwenden. Diese werden sonst recht schnell irgendwie schrumpelig und unansehnlich.

Mein persönlicher Tip: für „normalen Sex“ eher Gleitgel auf Silikonbasis verwenden. Wenn Toys mit im Spiel sind, ist Gleitgel auf Wasserbasis die bessere Wahl.

Tip: Gleitgel auf Wasserbasis: Aquaglide und Eros Aqua

Tip: Gleitgel auf Silikonbasis: Eros Bodyglide

Es gibt auch noch einige ganz spezielle Gleitmittel… diese stell ich euch bei Gelegenheit mal vor.

Wenn ihr Fragen zu einem bestimmten Gleitgel habt, schreibt einen Kommentar… dann stellen wir das kurzfristig vor.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Angela sagt:

    hi und welches sollte man jetzt nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.